Neue Weststadt

Aus Stadtwiki-Esslingen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines[Bearbeiten]

Die neue Weststadt oder das neue Quartier Weststadt ist ein neuer Bezirk mit gemischter Nutzung (Wohnen, Büroflächen, Produktion) neben dem Bahnhof, der auf der Fläche des stillgelegten Güterbahnhofs und dem Hengstenberg-Areal entstehen soll und sich momentan in der Planung befindet. Umgrenzt wird die ca. 10 Hecktar große Fläche vom Bahnhof, der Fleischmannstraße, dem Gelände der Stadtwerke, der Mettinger Straße, und der neuen Südtangente, die parallel zur Bahnlinie auf dem früheren Gleis 1 gebaut wird.

In neun individuellen Höfen sollen bis zu 560 neue Wohnungen und 66.000m² Flächen für Arbeitsplätze entstehen. Ein zentraler Platz an der Schlachthausstraße bildet den Mittelpunkt des erweiterten Stadtteils, die Wege aus dem Hengstenberg-Areal, der alten Weststadt und vom Neckaruferpark, der über eine Brücke hierher verbunden wird, sollen sich alle an dieser Stelle treffen. Es dominieren 3 bis 5 geschossige Gebäude, die mit dieser Höhenentwicklung und ihrer ausdifferenzierten Gestaltung eine eigenständige moderne Haltung aufweisen und sich gleichzeitig mühelos in den vorhandenen Stadtteil einfügen. Am Roßneckarkanal sollen Frei-, Spiel- und Grünflächen entstehen.

Der Baubeginn auf dem Bereich des ehemalige Güterbahnhofs ist nicht vor 2013, der Baubeginn auf dem Hengstenberg-Areal ist bereits für 2012 geplant und die Arbeiten an der Südtangente haben bereits 2011 begonnen.

Realisierungswettbewerb[Bearbeiten]

Es wurde ein nichtoffener zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb ausgelobt, bei dem 60.000,00 € zzgl. MwSt. an Preisgeldern und Bearbeitungshonoraren vergeben wurde. Einsendeschluss der Bewerbungen war der 10. Mai 2010:


Termine[Bearbeiten]

  • 10.05.2010: Einsendeschluss der Bewerbungen
  • 26.05.2010: Auswahlverfahren
  • 15.06.2010: Versand der Auslobung
  • 07.07.2010: Auftaktkolloquium
  • 30.08.2010: Abgabe 1
  • 23.09.2010: Preisgericht 1
  • 28.10.2010: Zwischenkolloquium
  • 17.01.2011: Abgabe 2
  • 17.02.2011: Preisgericht 2
  • 20.-25.02.2011: Ausstellung

Preisrichter und Preisrichterinnen[Bearbeiten]

  • Herr Wolfgang Riehle, Reutlingen
  • Prof. Hildebrand Machleidt, Hannover
  • Prof. Sebastian Zoeppritz, Augsburg / Stuttgart
  • Prof. Gerd Aufmkolk, Nürnberg
  • Prof. Cornelia Bott, Stuttgart
  • Dr. Peter Lorenz, Esslingen
  • Prof. Christina Simon, Stuttgart

Gewinner des Wettbewerbs[Bearbeiten]

1. Platz[Bearbeiten]

LEHEN drei
Architektur Stadtplanung
frei raum concept
Landschaftsarchitekten

2. Platz[Bearbeiten]

Grunwald & Grunwald
Architektur und Städtebau
GFSL Clausen + Scheil
Landschaftsarchitekten

3. Platz[Bearbeiten]

Trojan Trojan + Partner
Architekten und Städtebauer
Lohrer Hochrein
Landschaftsarchitekten


Bürgerbeteiligung[Bearbeiten]

Zur Bürgerbeteiligung fanden Vorträge und Workshops am 21. März, 11. April, 30. Mai und 25. Juli 2011 statt.


Lage[Bearbeiten]


Quellen[Bearbeiten]


Links[Bearbeiten]